Herzlich Willkommen
beim Streuobstnetzwerk Ostthüringen!

Zufallssämlinge, Foto: A. Viller

Der Winter ist da…

… zumindest kalendarisch. Die Temperaturen bewegen sich meist über dem Gefrierpunkt. Es ist viel zu warm und der Niederschlag ist in den meisten Gegenden zu wenig.

Das Lagerobst hat eine schlechtere Qualität, als die letzten Jahre. Daher sollten die Bestände regelmäßig kontrolliert werden. Gerne können Sie zu unserem Winter-Pomologie-Seminar kommen, bei dem wir uns diesem Obst annehmen und die Seminare im Herbst nachbesprechen wollen. In den vergangenen Jahren haben wir etliche pomologische Seminare zur Sortenbestimmung abgehalten. Die Teilnehmenden lernten mit Bestimmungsliteratur und den richtigen Merkmalen, Äpfel zu bestimmen. Der Weg zur Sortenkunde ist lang, das ist jedem bewußt geworden.

Bereits im Juli haben manche Bäume ihre Blätter verloren und dafür noch viele kleine Früchte an den Zweigen gehabt, was die Folgen von wiederholtem Wassermangel und fehlender Pflege sind. Nun, im Dezember, zeigen sich auch bei den anderen Bäumen die Äste wieder, Bruchstellen, Rindenbrand, Krebs, Blattlausschäden werden sichtbar. Nutzen Sie den Winter für einen Erziehungs- oder Verjüngungsschnitt. Die Veranstaltungen finden Sie hier.

Durch die blattlosen Zweige sind auch die Veredlungen bzw. deren Austriebe gut erkennbar – nur die Okkulationen zeigen sich erst später. Ein spannender Vorgang, den jeder selbst probieren kann. Ist der doch Voraussetzung für die Vielfalt an Obstsorten, die in unterschiedlichen Größen auf unseren Wiesen stehen.

Diese können Sie nun auch digital erfassen! Nutzen Sie unsere Streuobst-App. Sie ist kostenfrei, aber nicht umsonst. Denn der Zettelkram und die ständig abfallenden Alu-Schildchen können so der Vergangenheit angehören.

 

Unser Netzwerk

Im kostenfreien Streuobstnetzwerk Ostthüringen sind Akteure und Interessenten aktiv, sie sich mit dem Thema Streuobst und seinen verschiedenen Bereichen beschäftigen.

Was Sie tun können, welche Sorten bei Ihnen gut passen, wie/wo Sie Ihr reifes Obst verwerten können, wie Sie „richtig“ schneiden, veredeln probieren und wo Sie regionale Ansprechpartner finden – all das und viel mehr bietet das Netzwerk.

Regelmäßig finden in den LEADER-Regionen Schulungen, Vorführungen, Führungen, Stammtische und Vor-Ort-Aktionen statt. Auch ein Austausch untereinander wird gefördert und unterstützt.

Wir würden uns freuen, auch Sie in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen. Dazu brauchen Sie nur einen Fragebogen ausgefüllt und unterschrieben an uns zurück zu zusenden. Diesen gibt’s von uns auch unter Kontakt.