05.07.2020, Hartmannsdorf/Crossen*

Unser Obstbaum braucht als Kulturpflanze besondere Aufmerksamkeit und Pflege. Im Gegenzug schenkt er uns viel, nicht nur Obst. Doch unscheinbare Wunden schwächen und gefährden ihn häufig, da der Obstbaum diese schlecht verheilt.

Sommerschnitt

Aber auch Schädlinge und Krankheiten setzen oft arg zu. Vor allem neue „Gäste“ wie die Mehlige Apfelblattlaus oder der Rindenbrand sind den meisten Baumbesitzern unbekannt. Wild-/Weidetiere beschädigen/schälen ganze Stämme und untere Astpartien.

Ziel: In diesem Erste-Hilfe-Sommerkurs wollen wir uns zunächst mit dem Grundaufbau des Obstbaumes beschäftigen. Dazu zählt der Naturschutz, da „bewohnte“ Bäume belassen werden.
Die Auswirkungen von Winterschnitten werden begutachtet und diskutiert. Dann geht es auf die Suche nach gefährdeten und gefährlichen Stellen, welche ebenfalls intensiv besprochen werden: Entlastungen, Behandlung von Wasserschossern, Schädlings-/ Krankheitsbehandlung, Wunden und deren Versorgung, Verbißschäden, Rindenschälungen, etc.

Gerne können Fotos von eigenen Problembäumen mitgebracht werden.

Die Teilnehmenden lernen, mit einfachen Mitteln auch den eigenen Bäumen zu helfen und somit das Leben des Baumes zu verlängern.

PS. Veredlung findet am selben Tag statt!

Kosten: 30 € pro Person
Ausweichtermin: 11.07.2020

Wo:
Obstwiese Hartmannsdorf/ Crossen

Wann:
05.07.2020*, 9.00 – ca. 12.30 Uhr
*ggf. durch „Corona“ Absage

Anmeldung:
Ariane Viller